Auf den als Netzlaufwerk konfigurierten Speicher (NAS) kann nicht zugegriffen werden.

Der Zugriff auf den Speicher (NAS) der FRITZ!Box, die als Netzlaufwerk konfiguriert ist, ist entweder nicht möglich oder nicht mehr möglich. Was macht man also, wenn nas server an fritzbox anschließen nicht wirklich funktioniert? Wenn der Computer gestartet wird oder Sie versuchen, ein an die FRITZ!Box angeschlossenes USB-Gerät als Netzlaufwerk zu integrieren, wird eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • „Ungültiges Passwort oder Benutzername für: \fritz.box\[….]“
    „Netzwerkkennwort eingeben
  • Geben Sie Ihr Passwort ein, mit dem Sie sich verbinden möchten:
    fritz.box“
  • „Netzwerkfehler: Windows kann nicht auf die \fritz.box zugreifen.
    Fehlercode [….] Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden.“
  • „Netzwerkfehler: Windows kann nicht auf die \fritz.box zugreifen.
    Fehlercode [….] Nicht spezifizierter Fehler“.
  • „Es konnten nicht alle Netzlaufwerke wieder verbunden werden“.
  • „Beim Wiederverbinden ist ein Fehler aufgetreten.
  • Microsoft Windows Netzwerk: Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden.
  • Diese Verbindung wurde nicht wiederhergestellt.“

nas server an fritzbox anschließen

 

Ursache

Der von Ihnen eingegebene Pfad, der Benutzername und/oder das Passwort sind falsch, oder der Benutzer hat keine Berechtigung zum Zugriff auf NAS-Inhalte, oder falsche Einstellungen am Computer verhindern den Zugriff auf das USB-Speichergerät.

Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Gehen Sie einfach wie unten beschrieben vor. Überprüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem weiterhin besteht.

1 FRITZ!Box-Benutzer einrichten

Um auf Speicherinhalte (NAS) zugreifen zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto mit einem Benutzernamen und einem Passwort. Richten Sie zu diesem Zweck einen FRITZ!Box-Benutzer in der FRITZ!Box ein:

  • Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“.
  • Klicken Sie im Menü „System“ auf „FRITZ!Box-Benutzer“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche (Bearbeiten) für den Benutzer, dem der Zugriff auf den Speicher (NAS) gestattet werden soll. Wenn Sie noch keine Benutzer eingerichtet haben:
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Benutzer hinzufügen“.
    Geben Sie einen Namen und ein Passwort für den Benutzer in die entsprechenden Felder ein.
  • Aktivieren Sie die Option „Zugriff auf NAS-Inhalte“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Verzeichnis hinzufügen“.
  • Wenn der Benutzer auf alle auf der FRITZ!Box verfügbaren Speicher zugreifen darf, aktivieren Sie die Option „Alle auf der FRITZ!Box verfügbaren Speicher“.
    Wenn der Benutzer nur auf einen bestimmten Speicher oder Ordner zugreifen darf, aktivieren Sie die Option „Ordner auswählen“.

Wenn Sie Zugriff auf alle Ordner gewähren, kann der Benutzer auf alle Faxe, Anrufbeantworternachrichten und jeden von Ihnen konfigurierten Online-Speicher zugreifen.
Weisen Sie dem Speicher im Abschnitt „Verzeichnis“ dem Benutzer Lese- und Schreibrechte zu.
Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

2 Konfigurieren der Anmeldung am Heimnetzwerk

Der Passwortschutz muss aktiviert sein, damit die FRITZ!Box auf den Inhalt des Speichers (NAS) zugreifen kann:

  • Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“.
  • Klicken Sie im Menü „System“ auf „FRITZ!Box-Benutzer“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Anmeldung am Heimnetzwerk“.
  • Wenn jeder Benutzer für den Zugriff auf die FRITZ!Box ein eigenes Passwort verwenden soll, aktivieren Sie die Option „Anmelden mit FRITZ!Box Benutzername und Passwort“.
  • Wenn alle Benutzer das gleiche Passwort für den Zugriff auf die FRITZ!Box verwenden sollen, aktivieren Sie die Option „Mit dem Passwort der FRITZ!Box anmelden“ und geben
  • Sie ein Passwort ein, das für den Zugriff auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box erforderlich ist.
  • Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.

3 Installation des SMB1-Protokolls für Windows 10

  • Ab Windows 10 Version 1709 ist das für den Zugriff auf den an die FRITZ!Box angeschlossenen Speicher (NAS) erforderliche Netzwerkprotokoll SMB1 standardmäßig nicht mehr installiert. Stellen Sie daher sicher, dass die SMB1-Unterstützung auf Ihrem Windows 10-Computer installiert ist:
  • Geben Sie con in das Suchfeld in der Windows-Taskleiste ein und wählen Sie dann „Systemsteuerung“.
  • Wählen Sie „Kategorie“ aus der Dropdown-Liste „Ansicht von:“ oben rechts ().
  • Klicken Sie auf „Programme“ und dann auf „Programme und Funktionen“.
  • Klicken Sie auf „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“.
  • Aktivieren Sie im Fenster „Windows Features“ die Option „SMB 1.0/CIFS File Sharing Support“ und klicken Sie auf „OK“.
  • Klicken Sie auf „Jetzt neu starten“, um die Installation abzuschließen.

4 Konfigurieren des Windows-Netzwerktyps

Windows unterscheidet zwischen verschiedenen Netzwerktypen und ändert seine Firewall-Einstellungen, je nachdem, ob ein Netzwerk als privates Netzwerk (Heimnetzwerk), Arbeitsplatznetzwerk oder öffentliches Netzwerk konfiguriert ist. Aus Sicherheitsgründen können Sie nicht auf freigegebene Dateien und Drucker in öffentlichen Netzwerken zugreifen.

Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Computer für die Verbindung mit einem privaten Netzwerk eingerichtet ist:
Windows 10

Klicken Sie in der Windows-Taskleiste auf (Start) und dann auf (Einstellungen).
Klicken Sie im Menü „Einstellungen“ auf „Netzwerk & Internet“.
Je nachdem, wie der Computer angeschlossen ist, wählen Sie entweder „Wi-Fi“ oder „Ethernet“.
Klicken Sie auf den Eintrag für die Netzwerkverbindung zur FRITZ!Box.
Aktivieren Sie die Option „Diesen PC auffindbar machen“.

Windows 8

Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + I und klicken Sie auf „PC-Einstellungen ändern“.
Klicken Sie im Menü „PC-Einstellungen ändern“ auf „Netzwerk“.
Je nachdem, wie der Computer angeschlossen ist, wählen Sie entweder „Wi-Fi“ oder „Ethernet“.